ALTSTADT- UND CITYFONDS

Geld für Ihre Idee!

In der Warendorfer Altstadt gibt es zwei Fonds zur Aktivierung und Unterstützung ehrenamtlichen Engagements im Rahmen der Altstadterneuerung. Der Altstadtfonds fördert besonders bürgerschaftliches Engagement wohingegen der Cityfonds den zentralen Versorgungsbereich der Altstadt als Einzelhandelsstandort stärkt. Die Fonds richten sich an verschieden Zielgruppen und haben unterschiedliche Förderbedingungen. Eine Gegenüberstellung der beiden Fonds finden Sie unten.

 

Altstadt- und Cityfonds sind Projekte im Rahmen des integrierten Stadtentwicklungsprozesses in der Altstadt und werden durch Mittel des Bundes, des Landes und der Stadt Warendorf gefördert. Ziel ist es, die Warendofer Altstadt als attraktiven Wohn-, Lebens- und Arbeitsstandort zu stärken.

 

Altstadtfonds (Bürgerjury)Cityfonds (Jury: Altstadtbeirat)
Zuschuss, 100% der förderfähigen Kosten, kein EigenanteilZuschuss, maximal 50% der förderfähigen Kosten, 50% Eigenanteil
Richtet sich an Vereine und PrivatperssonenRichtet sich an Werbegemeinschaften, etc.
Jedes Jahr 10.000 Euro aus Fördermitteln, Laufzeit 4 JahreJedes Jahr 10.000 Euro aus Fördermitteln, Laufzeit 4 Jahre
Zur Stärkung des bürgerschaftlichen EngagementsZur Stärkung des zenttralen Versorgungsbereiches
Fördermittel auch für nicht-investive MaßnahmenFördermittelanteil für investive / investitionsvorbereitende Maßnahmen

 

 

Der Altstadtfonds

Der Altstadtfonds

... verfolgt die Zielsetzung bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen, insbesondere:

  • Eigenverantwortung und Selbsthilfe
  • Die Förderung von interkulturellem Zusammenleben und nachbarschaftlichen Kontakten
  • die Belebung der Altstadtkultur
  • die Aufwertung des Wohnumfelds
  • die Identifikation mit der Altstadt

 

Was wird gefördert?

Investive und nicht-investive Projekte, die der Altstadt sowie den Anwohnerinnen und Anwohnern zu Gute kommen. Hier ist eine breite Palette an Projekten förderfähig. Von Quartiers- und Nachbarschaftsfesten über Workshops, Kurse, Kultur – und Integrationsprojekten sowie Beteiligungsaktionen, bis hin zu Angeboten für Kinder, Familien, Seniorinnen und Senioren, Jugendlichen oder Migrantinnen und Migranten.

 

Wer kann Förderung beantragen?

Grundsätzlich kann Jede/r eine Förderung beantragen. Das können Anwohnerinnen und Anwohner, Nachbarschaften oder Gruppen, Initiativen, Vereine und Einrichtungen, aber auch Menschen sein, die in der Altstadt arbeiten oder ihre Freizeit verbringen.

 

Wie hoch ist die Förderung?

Der Zuschuss beträgt 100% der förderfähigen Kosten, es gibt keinen Eigenanteil. Insgesamt stehen jährlich 10.000 Euro aus staatlichen Mitteln zur Verfügung. Zunächst ist der Altstadtfonds bis einschließlich 2021 verfügbar.

 

Wer entscheidet?

Über die Förderung von Projekten entscheidet eine Jury. Sie besteht aus 13 ehrenamtlichen Mitgliedern. Diese Jury setzt sich zusammen aus sieben zufällig ausgewählten Anwohnerinnen / Anwohnern und sechs Vertretern / Vertreterinnen aus gesellschaftlichen Einrichtungen.

Der Cityfonds

Der Cityfonds

... unterstützt privates Engagement für die Erhaltung und Entwicklung der Warendorfer Innenstadt, besonders zur:

  • Belebung des Einzelhandels
  • Aufwertung des Altstadtbildes
  • Stärkung kultureller Aktivitäten sowie
  • Imagebildung / Identifikation mit der Altstadt

 

Was wird gefördert?

Mit dem Förderanteil können nur investive oder investitionsvorbereitende Projekte zur Stärkung des zentralen Einzelhandels umgesetzt werden.

Beispiele sind:

  • Serviceangebote für die Kundschaft, Fahrdienste für beeinträchtige Kunden
  • einheitliches Mobiliar, Infoterminals, Messen
  • Begrünung, Pflanzbeete, Spielstationen, -geräte, Kunst im öffentlichen Raum
  • Umsetzung von Lichtkonzepten
  • Analysen und Konzepte, die für die Umsetzung der o. g. Maßnahmen notwendig sind (z. B. Beschilderungskonzept)

 

Wer kann Förderung beantragen?

Der Cityfonds richtet sich an Gewerbetreibende, Kaufleute, Werbegemeinschaften und Berufsverbände im dargestellten Kernbereich der Warendorfer Altstadt.

 

Wie hoch ist die Förderung?

Der Zuschuss zum Projekt beträgt maximal 50% der förderfähigen Kosten, 50% Eigenanteil sind zu erbringen. Für den Cityfonds stehen jedes Jahr 10.000 Euro zur Verfügung. Zunächst ist der Cityfonds bis einschließlich 2021 verfügbar.

 

Wer entscheidet?

Der Altstadtbeirat wurde mit den vom Rat am 22.11.17 beschlossenen Richtlinien als Jury benannt und entscheidet über die Förderanträge.

Von der Idee zum Projekt

1. Beratung im Quartiersbüro

Das Quartiersmanagement informiert und berät Sie gern bei der Planung und Umsetzung Ihrer Projektidee.

2. Antrag ausfüllen und einreichen

In Ihrem Projektantrag geben Sie genau an, was Sie machen wollen und wie viel es kosten wird. Das Quartiersmanagement unterstützt Sie bei Bedarf bei der Antragstellung.

3. Erste Prüfung durch die Stadt

Die Stadt Warendorf prüft Ihren Antrag auf Einhaltung der Fö?rderrichtlinien.

4. Entscheidung der Jury

Die jeweilige Jury, bestehend aus 13 ehrenamtlichen Mitgliedern, entscheidet über die Bewilligung Ihres Projektantrags.

5. Durchführung

Nach Bewilligung Ihres Projekts erhalten Sie einen Förderbescheid der Stadt Warendorf. Jetzt können Sie Ihr Projekt umsetzen!

6. Dokumentation und Abrechnung

Zum Abschluss erstellen Sie einen Verwendungsnachweis und reichen diesen mit allen Rechnungen und Belegen bei der Stadt Warendorf ein.

7. Erstattung der Kosten

Das Geld wird auf Ihr Konto überwiesen.

Projekte des Altstadtfonds

2018 - 01 Pflege und Gestaltung des Schweinemarktes und der Wasserpumpe

2018 - 02 3D-Drucker für die Stadtbücherei Warendorf

2018 - 03 Obstbäume für die Warendorfer Altstadt

2018 - 05 Nisthilfen für Mauersegler & Infotafel

2018 - 07 "Die Oststraße leuchtet"

2019 - 02 Nähmaschinen für die Reparaturwerkstatt der Stadtbücherei Warendorf

2019 - 03 Marktstände der Altstadtfreunde Warendorf e.V.

Projekte des Cityfonds

2019- 01 Frequenzmessung Innenstadt

2019 - 02 Warendorfer-Stadtgutschein

Ermöglicht durch