Neuigkeiten

Vollsperrung des Krickmarktes am Knotenpunkt Königsstraße und Marktsträßchen

Nachdem die Arbeiten auf dem Krickmarkt zwischen Elsbergplatz und der Kreuzung Krickmarkt/Marktsträßchen/Königsstraße abgeschlossen wurden, wird aktuell in der Kreuzung Krickmarkt/Marktsträßchen/Königsstraße gearbeitet. Die Kreuzung ist für die Durchführung der Arbeiten voll gesperrt.

Diese Vollsperrung gilt auch für Radfahrende sowie Fußgängerinnen und Fußgänger. Die Arbeiten begonnen in der 25 Kalenderwoche am 17.06.24. Die Sperrung wird voraussichtlich vier Wochen andauern. Eine Vollsperrung ist notwendig, weil die Kreuzung ein wichtiger Knotenpunkt für die Versorgung der Innenstadt mit Strom, Wasser, Gas und Telefonie ist. Daher kommt es zu komplexen und sehr aufwendigen Erneuerung- und Umbauarbeiten an den Versorgungsnetzen. Die Bauarbeiten sollen sich auf den Knotenpunkt konzentrieren und nur wenige Meter in die anliegenden Straßen hineinragen.

Die Stadt Warendorf weist darauf hin, den Bereich frühzeitig zu umfahren und  auch Fußgängerinnen und Fußgänger können die Baustelle auf dem Krickmarkt nicht passieren. Die Sperrungen beginnen an den vorherigen Knotenpunkten. Beispielsweise begann die allgemeine Sperrung der Königsstraße am Knotenpunkt Brünebrede. Anliegerinnen und Anlieger dürfen die Königsstraße bis zur Baustelle befahren, sie müssen aber auf dem gleichen Weg wieder zurück. Die Einbahnstraßenregelung wird aufgehoben. Die gleiche Regelung gilt auf dem Krickmarkt.

Wie bei allen bisherigen Maßnahmen wird versucht die Erreichbarkeit aller Wohn- und Geschäftsbereich zu erhalten und nur in Ausnahmen zu unterbrechen

Ermöglicht durch