Neuigkeiten

Neuer / Veränderter Bauablauf und Bauzeitenplan

Wichtigstes Anliegen aller Beteiligten und Betroffenen der Marktplatzbaustelle war sicherzustellen, dass die Baustelle möglichst schnell voranschreitet, dabei aber auch Raum bleibt für wichtige Ereignisse, die traditionell auf dem Marktplatz stattfinden. Verständigt haben sich die Beteiligten hierbei auf die Pferdenacht und das Weihnachtswäldchen. Diese sollten wie gewohnt und mit möglichst wenigen Einschränkungen auf dem Marktplatz stattfinden können. Um das zu gewährleisten, wurde nun der Bauablauf noch einmal überarbeitet. Der ursprüngliche Ansatz, in kleinen Einheiten möglichst wenig Einschränkungen auf dem Marktplatz zu verursachen, hat sich seit der Vergrößerung der Absperrung aufgrund höherer Sicherheitsvorkehrungen ohnehin relativiert. So formulierte Stadtbaurat Peter Pesch im Umwelt- Planungs- und Verkehrsausschuss, „Wir geben Zwischengas, um das Ziel zu erreichen".

So liegt nun ein neuer Bauzeiztenplan vor. Dieser sieht vor, ab nächster Woche parallel die Abschnitte „Im Ort“ bis Ende Juli sowie ab Anfang Juli die Innenfläche des Marktes, mit je zwei unabhängigen Kolonnen zu bearbeiten. Die Innenfläche wird nicht wie ursprünglich vorgesehen in zwei Abschnitte geteilt, sondern in einem Schwung angegangen. Bis zur Pferdenacht werden hier alle Vorarbeiten durchgeführt (Auskofferung, Versorgungskästen, etc.) und die Tragschicht eingebaut. Auf dieser kann die Pferdenacht dann auf der gesamten Platzfläche stattfinden. (Dies wäre bei einer Teilung nicht möglich, da die kompletten Arbeiten für eine Hälfte nicht fertiggestellt werden könnten.)

Nach der Pferdenacht wird dann die gesamte Fläche gepflastert und kann so auf jeden Fall vor der Gefahr von Frost und vor dem Weihnachtswäldchen fertiggestellt werden. Zur Verfugung der Flächen werden nämlich mindestens 5 Grad zum Abbinden benötigt, sobald es friert, wird das schwierig. Die Fertigstellung des  Marktsträßchen wird dafür nach hinten geschoben. Sobald die eine Kolonne „Im Ort“ fertig ist, geht diese ab August ins Marktsträßchen. Und wenn das Wetter keinen Strich durch die neue Rechnung macht, kann die gesamte Baustelle doch noch vor Weihnachten diesen Jahres abgeschlossen werden. Diese Änderungen können Sie auch detailliert im aktualisierten Bauzeitenplan nachvollziehen.

Ermöglicht durch