Neuigkeiten

450 Archäologische Funde auf der Marktplatzinnenfläche

Eigentlich sind alle Beteiligten davon ausgegangen, dass auf der Innenfläche mögliche archäologische Funde schon seit den 80ern geborgen wurden und hier nicht mehr viel zu erwarten ist. Aber dann kam vor ein paar Wochen die Sensation: die Marktplatzoberfläche aus dem Mittelalter wurde gefunden! Und das blieb nicht der letzte Fund. Seitdem arbeiten die Archäologen unter Hochdruck (siehe Bild recht oben) und haben allein in den letzten zwei Wochen über 450 Fundstücke geborgen. Damit sind seit Anfang der Bauarbeiten schon fast 1.500 Funde zu Tage getreten.

Trotz der Verzögerungen, die das mit sich bringt, ist die Durchführung der Pferdenacht aber sicher. Die Baufirma hat bereits mit eingeplant, dass bei zeitlichen Engpässen die Samstage im August ebenfalls gearbeitet werden. Diese Woche werden die Leitungen für die Versorgungsschächte auf dem Marktplatz verlegt (siehe Bild rechts unten), die in Zukunft für Strom und Wasser bei Veranstaltungen und für den Wochenmarkt sorgen werden. Jetzt wo die Sonne wieder scheint, halten sich auch wieder Menschen in der Außengastronomie auf der Westseite auf, die seit einer Woche auf den fertig gestellten Flächen stattfindet.

Ermöglicht durch