Projekte

Laufende Projekte

Die Altstadterneuerung startet mit der Schlüsselprojekt Umgestaltung des historischen Marktplatzes in Verbindung mit den umgebenden Straßen Marktsträßchen und Im Ort. Ausgehend vom Zentrum wird sich die Umgestaltung in den südlichen und östlichen Bereichen der Altstadt fortsetzten.

Zeitgleich laufen aber auch noch andere Projekte des Stadterneuerungsprozesses. Im Projekt A27 - Stadtmobiliar wurde bereits von der Warendorfer Bevölkerung die neue Bank für die Altstadt ausgesucht, hier befinden sich die Standorte für die neuen Bänke in der Abstimmung, sodass die Bänke im Laufe des Jahres 2018 aufgestellt werden können.

Im Jahr 2018 starten weitere Projekte aus dem Stadtentwicklungsprozess.

Projekte der Altstadterneuerung

A

A 01 Platzgestaltung Markt/ Marktsträßchen / Im Ort

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Marktplatz mit Rathaus ist historischer Kern (Mittelpunkt) der Altstadt; umgeben von hochwertiger Baukulisse
  • Übernimmt zahlreiche Funktionen wie Weihnachtsmarkt (Weihnachtswäldchen), Pferdenacht; umfangreiche Außengastronomie
  • Materialität heute: Natursteinkleinpflaster in den Randbereichen, Großpflaster und Betonpflaster im zentralen Bereich (Markt), Natursteinkleinpflaster (Marktsträßchen/Im Ort)
  • Brunnen

Ziele der Maßnahme

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität (höchste. Qualitätsstufe) 
  • Verbesserung von Barrierefreiheit und Gehqualität (Pflasterung mit „barrierefreien“ Natursteinen in Teilbereichen)

Merkmale / Umsetzung

  • Barrierefreie Neugestaltung des Platzes (Bodenbelag, Mobiliar, Begrünung, Beschilderung, Beleuchtung etc.), 
  • Besondere Beleuchtung in der dunklen Tages- und Jahreszeit

Umsetzungszeitraum: 2013 - 2017

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

 

Die Altstadterneuerung startet mit der Schlüsselprojekt Umgestaltung des historischen Marktplatzes in Verbindung mit den umgebenden Straßen Marktsträßchen und Im Ort. Ausgehend vom Zentrum wird sich die Umgestaltung in den südlichen und östlichen Bereichen der Altstadt fortsetzten.

Begleitet von einem intensiven Beteiligungsprozess erarbeitete das Planungsbüro Pesch und Partner das Planungskonzept. Der Marktplatz, die „gute Stube“ Warendorfs wird nach der Umgestaltung frei von Stolperfallen, die Gehqualität wird deutlich verbessert. Die übergeordneten Ziele der Planung lauten: barrierearm, altstadt- gerecht, multifunktional, langlebig. Die zentrale Mitte der Altstadt mit seinen herausragenden historischen Gebäuden erfordert eine für Warendorf typische, denkmalgerechte, zurückhaltende und hochwertige Gestaltung. Gleichzeitig verlangt die intensive Nutzung bei Stadtfesten und Veranstaltungen sowie der Außengastronomie eine robuste Fläche mit nur wenigen Einbauten. 

Erreicht werden sollen diese Ziele durch den Einsatz weniger, ausgewählter Materialien und Möblierungselemente. Der Platz und die Gassen sollen auch zukünftig dem historischen Bild von eher steinern geprägten Flächen entsprechen.

Der Entwurf

Der Entwurf zur Umgestaltung des Marktplatzes und der Gassen Marktsträßchen und Im Ort sieht nun folgendermaßen aus:

Der Markt wird, ähnlich der heutigen Grundaufteilung, gegliedert in eine gebogene Mittelfläche und Seitenbereiche. Dabei wird auf bekanntes Natursteinmaterial zu rückgegriffen: für die Mitte robustes Großpflaster aus Karbonquarzit und für die Seiten das empfindlichere Kleinpflaster aus Porphyr. Im Vergleich zur heutigen Aufteilung jedoch wird die Mittelfläche des Marktplatzes auf der Ost- und Südseite vergrößert, um den Fahr-, Liefer- und Schwerlastverkehr hierüber zu führen und die sensiblen Seitenbereiche von der Belastung zu befreien. Dieses Gestaltungsprinzip setzt sich in den Gassen fort. (aus: Pesch und Partner: Umgestaltung Markplatz, Erläuterung) 

Der Umbau startete im Januar 2017. 

Den kompletten Umbau können Sie sich als Zeitraffer-Video hier ansehen!

A 02a Straßengestaltung Fußgängerzone Münsterstraße

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Umgestaltung aufgrund funktionaler und gestalterischer Mängel 
  • Stadtmobiliar nicht aufeinander abgestimmt
  • Fußgängerzone für den Radverkehr bisher freigegeben
  • Materialien heute: Mix aus Betonpflaster und Natursteinpflaster (1983 umgestaltet)

Ziele

  • Erhöhung der Gestaltungsqualität
  • Stärkung von Gastronomie und Einzelhandel

Merkmale / Umsetzung

  • Komplette Umgestaltung der Fußgängerzone (Bodenbelag, Mobiliar, Beleuchtung etc.) mit vorgeschalteter Kanalbaumaßnahme

Umsetzungszeitraum: 2017 - 2020

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 02b Straßengestaltung und ggf. Erweiterung Fußgängerzone Münsterstraße

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Umgestaltung aufgrund funktionaler und gestalterischer Mängel
  • Abschnitt zwischen Wilhelmsplatz und Hohe Straße
  • Änderungen in der Verkehrsführung angrenzender Straßen erforderlich
  • Stadtmobiliar nicht aufeinander abgestimmt

Ziele

  • Erhöhung der Gestaltungsqualität
  • Stärkung von Gastronomie und Einzelhandel

Merkmale / Umsetzung

  • Komplette Umgestaltung der Fußgängerzone (Bodenbelag, Mobiliar, Beleuchtung etc.) mit vorgeschalteter Kanalbaumaßnahme

Umsetzungszeitraum: 2020-2022

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 03 Straßengestaltung Ostwall

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Bauzustand aus den 1960er Jahren; hauptsächlich asphaltiert in Kombination mit Betonsteinpflaster, Gehwege aus Betonpflaster sowie Betonplatten
  • Letze Straße im Altstadtkern, die noch mit Hochbord aus den 1960er Jahren ausgestattet ist
  • Desolater Zustand (Schlaglöcher, Unebenheiten in Fahrbahn und Gehweg, Materialmix und fehlende Begrünung

Ziele

  • Erhöhung der Gestaltungsqualität
  • Verbesserung der Wohnqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Neugestaltung der Straße (Bodenbelag, Mobiliar) mit vorgeschalteter Kanalbaumaßnahme

Umsetzungszeitraum: 2023 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 04 Straßengestaltung Hohe Straße

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Fahrbahn Natursteinpflaster, Gehweg Natursteinklein- und Großpflaster
  • Funktionale und gestalterische Mängel
  • Baumbestand (Mehlbeere)

Ziele

  • Erhöhung der Belastbarkeit der Straße für Lieferverkehr
  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Umgestaltung der Straße (Bodenbelag, Mobiliar) mit vorgeschalteter Kanalbaumaßnahme

Umsetzungszeitraum: 2017 – 2022

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 05 Straßengestaltung Marienkirchplatz

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Straße mit Hochbord, Natursteinpflaster
  • Funktionale und gestalterische Mängel

Ziele

  • Erhöhung der Belastbarkeit der Straße für Lieferverkehr (Anlieferung Einzelhandel)
  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Umgestaltung der Straße (Bodenbelag, Mobiliar)

Umsetzungszeitraum: 2017 – 2021

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 06 Platzgestaltung Marienkirchplatz

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Funktionale und gestalterische Mängel
  • Platz vor Marienkirche, einer neoromanischen Basilika von 1911 mit Hecken eingefasst,
  • Baumbestanden (Linden)
  • Bereich vor Turm bereits Bodendenkmal

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität des Platzes (grüner Platz)

Merkmale / Umsetzung

  • Neugestaltung des Platzes  entsprechend der zukünftigen Nutzung der Kirche, Grünfläche

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 07 Straßengestaltung Fußgängerzone Freckenhorster Straße

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Umgestaltung aufgrund funktionaler und gestalterischer Mängel notwendig
  • Stadtmobiliar nicht komplett aufeinander abgestimmt
  • Fußgängerzone für den Radverkehr bisher freigegeben
  • Materialien heute: Mix aus Betonpflaster und Natursteinpflaster (1987 umgestaltet)

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität 
  • Verbesserung der Wohnqualität
  • Stärkung von Gastronomie und Einzelhandel

Merkmale / Umsetzung

  • Umgestaltung der Fußgängerzone (Bodenbelag, Mobiliar, Beleuchtung etc.)

Umsetzungszeitraum: 2020 - 2023

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 08 Straßengestaltung Krickmarkt

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Umgestaltung aufgrund funktionaler und gestalterischer Mängel notwendig
  • Stadtmobiliar nicht aufeinander abgestimmt
  • Fußgängerzone für den Radverkehr bisher freigegeben
  • Materialien heute: Mix aus Betonsteinpflaster und Natursteinpflaster (1987 umgestaltet)

Ziele

  • Erhöhung der Gestaltungsqualität
  • Stärkung von Gastronomie und Einzelhandel

Merkmale / Umsetzung

  • Komplette Umgestaltung der Fußgängerzone (Bodenbelag, Mobiliar, Beleuchtung etc.)
  • Umwidmung des westlichen Abschnitts der Münsterstraße zu einem verkehrsberuhigten Geschäftsbereich

Umsetzungszeitraum: 2017 - 2022

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 09 Straßengestaltung Steinweg

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Steinweg in einfacher Bauweise mit Betonsteinen und Mittelrinne nicht altstadtgerecht gepflastert, teilweise Poller als Schutz vorhanden
  • Vereinzelt Baumbestand

Ziele

  • Erhöhung der Gestaltungsqualität
  • Verbesserung der Wohnqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Neugestaltung der Straße (Bodenbelag, Mobiliar)

Umsetzungszeitraum: zurückgestellt

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 10 Straßengestaltung Bülstraße

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Bülstraße in einfacher Bauweisemit Betonsteinen und Mittelrinne nicht altstadtgerecht gepflastert, teilweise Poller als Schutz vorhanden
  • Vereinzelter Baumbestand

Ziele

  • Erhöhung der Gestaltungsqualität
  • Verbesserung der Wohnqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Neugestaltung der Straße (Bodenbelag, Mobiliar) mit vorgeschalteter Kanalbaumaßnahme

Umsetzungszeitraum: zurückgestellt

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 11 Straßengestaltung Klosterstraße

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Klosterstraße in einfacher Bauweise mit Betonsteinen und Mittelrinne nicht altstadtgerecht gepflastert, teilweise Poller als Schutz vorhanden
  • Vereinzelter Baumbestand

Ziele

  • Erhöhung der Gestaltungsqualität
  • Verbesserung der Wohnqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Funktionsgerechter Ausbau für Schwerlastverkehr
  • Verbesserung von Barrierefreiheit und Gehqualität und Befahrbarkeit

Umsetzungszeitraum: 2023 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 12 Vorplatz Brinkhaus, Promenade nördliches Emsufer, Brücke Quabbe

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Privatgrundstück und Brücke derzeit für die Öffentlichkeit nicht zugänglich
  • Brücke – technisches Bauwerk
  • Nordufer der Ems durch Produktionshallen der Fa. Brinkhaus eingeengt, „Betonuferbrüstung“ teilwesie mit Bäumen bestanden

Ziele

  • Verbesserung des Zugangs zur Ems und zur Emsinsel
  • Schaffung von Voraussetzungen für eine direkte Nord-Süd-Verbindung über Brinkhausgrundstück zum Sophienpark bzw. zur Altstadt
  • Verbesserung der touristischen Verkehrsinfrastruktur (inkl. Buswendeplatz im Bereich der Emsbrücke)
  • Schließung des Promenadenrings

Merkmale / Umsetzung

  • Schaffung eines Zugangs zur Ems
  • Sanierung der bestehenden Brücke Quabbe
  • Neugestaltung Uferbereich (Bodenbelag, Mobiliar, Beleuchtung) (Schließung des Promenadenrings)

Umsetzungszeitraum: 2021 - 2024

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 13 Platzgestaltung Wilhelmsplatz

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Verkehrsknotenpunkt und Parkplatz (ca. 100 Stellplätze, durch Grünfläche eingefasst, mit Linden bepflanzt), ÖPNV Haltestelle
  • Randbebauung überwiegend aus der Nachkriegszeit
  • Ablesbarkeit der historischen Bedeutung im Rahmen der Wallanlagen ist nicht gegeben
  • Zustand des Straßen- und Bodenbelags aus den 1960er / 1970er Jahren; hauptsächlich asphaltiert in Kombination mit Betonsteinpflaster, Geh- und Radwege aus Betonpflaster, sowie Betonplatten
  • Nutzung des nordöstlichen Teils als Kirmesplatz, Fettmarkt, Marktplatz und Trödelmarkt, wurde 2003 umgestaltet (Parkplatzmarkierungen)
  • Südlicher Stellplatz vor dem Theater am Wall (TaW e.V.) dient gelegentlich als Aktionsfläche bei Veranstaltungen des Vereins TaW e.V. (Open-Air-Kino)

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltqualität
  • Beibehaltung der Parkplatznutzung
  • Neuordnung der Verkehrsführung
  • Hervorheben des historischen Platzes, der Sicherung des Bodendenkmals „Bastion“
  • Begrünung, Fortführung des Promenadenrings
  • Infrastruktur für Markt, Kirmes und Open-Air-Kino u.a.
  • Stärkung von Gastronomie und Einzelhandel
  • Verbesserung der Wohnqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Neugestaltung des Platzes (Bodenbelag, Mobiliar, Begrünung, Beleuchtung etc.)
  • Archäologische Erhebung? (Im Zuge der Baumaßnahme sind Funde zu erwarten)
  • Vorgeschaltetes Qualifizierungsverfahren (z.B. Wettbewerb)
  • Gestaltung in Zusammenhang mit A20 und A21

Umsetzungszeitraum: 2021 - 2014

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 14 Gestaltung Altstadtzugang Zwischen Emsbrücken und Emstor

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Nördliches Stadttor ( historischer Stadteingang am Wegekreuz der mittelalterlichen Fernwege)
  • Ausgangspunkt für Altstadtbesucher, die den Lohwallparkplatz nutzen
  • Oberflächenmaterialen Zwischen den Emsbrücken: Natursteinklein- und Großpflaster auf der Brücke, Straße (Asphalt) im Hochbord und Fahrradwegabtrennung (rot gepflastert)
  • Ems als Altstadtgrenze

Ziele

  • Erhöhung der Gestaltungsqualität
  • Verdeutlichung der Eingangssituation in die Altstadt
  • Verbesserung der touristischen Infrastruktur
  • Neugestaltung des Brückengeländers der nördlichen Brücke

Merkmale / Umsetzung

  • Neugestaltung der Straße (Bodenbelag, Mobiliar, Beleuchtung)
  • Markierung des ehem. Stadteingangs
  • Blickfang schaffen durch einheitliches Konzept, wiederkehrendes Symbol / Zeichen / Skulptur, ggf. Einbeziehung von Künstlern
  • Informationsterminal, Infotafel über den Handelsbesatz
  • Lichtkonzeption für Stadteingang, Brücke, Ufer
  • Erneuerung Brückengeländer der nördlichen Brücke
  • Wettbewerb Stadteingang

Umsetzungszeitraum: 2021 - 2024

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 15 Gestaltung Altstadtzugang Freckenhorster Tor

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Südliches Stadttor (historischer Stadteingang am Wegekreuz der mittelalterlichen Fernwege)
  • Ausgangspunkt für Altstadtbesucher, die von der B64 und vom Bahnhof kommen
  • Baudenkmäler beiderseits der Freckenhorster Straße
  • Keine Stadtmauerreste u.a. (Promenade als Altstadtgrenze)
  • Wahrnehmbarkeit von der B64 reduziert (Stadteingang wenig ausgeprägt

Ziele

  • Erhöhung der Gestaltungsqualität
  • Erkennbarkeit des Eingangs in die Altstadt

Merkmale / Umsetzung

  • Markierung des ehem. Stadteingangs
  • Ggf. Wettbewerb für Künstler
  • Blickfang schaffen durch einheitliches Konzept, wiederkehrendes Symbol/Zeichen/Skulptur/Begrünung
  • Informationsterminal, Infotafel über den Handelsbesatz
  • Lichtkonzeption für Stadteingang
  • Reduzierung des Kreuzungsquerschnitts
  • Gestaltung in Zusammenhang mit A22

Umsetzungszeitraum: 2023 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 16 Gestaltung Altstadtzugang Osttor

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Südöstliches Stadttor (historischer Stadteingang am Wegekreuz der mittelalterlichen Fernwege)
  • Ausgangspunkt für Altstadtbesucher, die von der B64 kommen
  • Baudenkmäler beiderseits des Stadteingangs (u.a. Torschreiberhaus)
  • Keine Stadtmauerreste u.a. (Promenade als Altstadtgrenze)
  • Wahrnehmbarkeit von der B64 reduziert (Stadteingang wenig ausgeprägt)

Ziele

  • Erhöhung der Gestaltungsqualität
  • Erkennbarkeit des Eingangs in die Altstadt

Merkmale / Umsetzung

  • Markierung des ehem. Stadteingangs durch Steele, Pfeiler etc.,
  • Ggf. Wettbewerb für Künstler
  • Blickfang schaffen durch einheitliches Konzept, wiederkehrendes Symbol/Zeichen/Skulptur
  • Informationsmaterial, Infotafel über den Handelsbesatz
  • Lichtkonzeption für Stadteingang
  • Gestaltung in Zusammenhang mit A22 und A23

Umsetzungszeitraum: 2023 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 17 Aufwertung Parkplatz Lohwall

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Nicht repräsentative Gestaltung des Parkplatzes (Haupteingang zur Altstadt für PKW-Nutzer
  • Kleinbäume mit geringem Zierwert
  • Zu schwache Beleuchtung

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität
  • Betonung des Hauptstadtzugangs (Entrèe ) Lohwall/Emsbrücken

Merkmale / Umsetzung

  • Umgestaltung von (Befestigung), Begrünung und Beleuchtung der bestehenden Parkplatzfläche Lohwall
  • (hochwassertauglich)

Umsetzungszeitraum: 2021 - 2024

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 18 Aufwertung Parkplatz Bülstraße

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Ca. 27 Parkplätze auf einem teils asphaltierten, teils mit Betonsteinen gepflasterten, ungeordneten Parkplatz
  • Alter Baumbestand

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität
  • Verbesserung der Wohnqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Umgestaltung von Befestigung und Begrünung der bestehenden Parkplatzflächen Bülstraße

Umsetzungszeitraum: 2023 - 2024

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 19 Aufwertung Parkplatz Molkenstraße

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Ca. 16 Parkplätze auf einem teils asphaltierten, teils mit Betonsteinen gepflasterten Parkplatz
  • Alter Baumbestand

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität
  • Verbesserung der Wohnqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Umgestaltung von Befestigung und Begrünung der bestehenden Parkplatzflächen Molkenstraße

Umsetzungszeitraum: 2023 - 2024

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 20 Gestaltung Emspromenade

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Promenadenring befindet sich auf dem ehemaligen Befestigungsanlagen aus dem 19. Jhd, ist somit Grenze der Altstadt im Westen, Süden und Osten
  • Dient als Ort für Freizeit und Erholung für die ansonsten dicht bebaute Altstadt
  • Marode Baumstandorte
  • Betonsteingroßpflaster auf Geh- und Radwegen und Fahr- und Parkstreifen (wichtige Fuß- und Radwegverbindung), teilweise schadhafter Belag
  • Teils uneinheitliches Mobiliar, fehlende Sitzgelegenheiten

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität (höchste. Qualitätsstufe) 
  • Verbesserung von Barrierefreiheit und Gehqualität
  • Verbesserung des Vegetationsbildes
  • Gestaltung der Wallpromenade als ehemalige Wall- und Grabensituation
  • Verbindendes Element zwischen den Stadteingängen

Merkmale / Umsetzung

  • Pflege und Vereinheitlichung der Baumbeete
  • Gestaltung barrierefreier Fußgängerüberwege insbesondere am Münstertor
  • Neugestaltung des Promenadenabschnitts am Münstertor (vgl. Umbau Wilhelmsplatz)
  • Ggf. Fortführung der zweiseitigen Baumreihe (Allee)
    Punktuelle Aufwertung bei Defiziten
  • Möblierung/Beleuchtung erneuern, vereinheitlichen
  • Schaffung von Radabstellmöglichkeiten
  • Schaffung von Sitzbereichen
  • Gestaltung in Zusammenhang mit A13 und A21

Umsetzungszeitraum: 2021 - 2024

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 21 Gestaltung Am Stadtgraben

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Promenadenring befindet sich auf dem ehemaligen Befestigungsanlagen aus dem 19. Jhd., ist somit Grenze der Altstadt im Westen, Süden und Osten
  • Dient als Ort für Freizeit und Erholung für die ansonsten dicht bebaute Altstadt
  • Denkmalgeschützter Altbaumbestand (Linden), teilweise Naturdenkmale
  • Betonsteingroßpflaster auf Geh- und Radwegen (wichtige Fuß- und Radwegeverbindung), teilweise schadhafte Belag
  • Teils uneinheitliches Mobiliar, fehlende Sitzgelegenheiten
  • Wege „ausgefranst“

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität 
  • Verbesserung von Barrierefreiheit und Gehqualität
  • Verbesserung des Vegetationsbildes
  • Gestaltung der Wallpromenade als ehemalige Wall- und Grabensituation
  • Verbindendes Element zwischen den Stadteingängen

Merkmale / Umsetzung

  • Pflege und Vereinheitlichung der Baumbeete
  • Einheitliche Befestigung/Pflasterung des Radweges
  • Gestaltung in Zusammenhang mit A13 und A 20

Umsetzungszeitraum: 2021 - 2024

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 22 Gestaltung Wallpromenade

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Promenadenring befindet sich auf dem ehemaligen Befestigungsanlagen aus dem 19. Jhd, ist somit Grenze der Altstadt im Westen, Süden und Osten
  • Dient als Ort für Freizeit und Erholung für die ansonsten dicht bebaute Altstadt
  • Altbaumbestand (Linden), teilweise Naturdenkmale
  • Teils uneinheitliches Mobiliar, fehlende Sitzgelegenheiten
  • Fuß- und Radweg auf schmalem Grünstreifen direkt an B64, Betonsteingroßpflaster
  • Höherer Bewuchs zu den privaten Gärten, niedriger zur Straße
  • Schadhafte Pflanzbeete
  • Unzureichende Wegebreite

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität 
  • Verbesserung von Barrierefreiheit und Gehqualität 
  • Verbesserung des Vegetationsbildes
  • Gestaltung der Wallpromenade als ehemalige Wall- und Grabensituation
  • Verbindendes Element zwischen den Stadteingängen

Merkmale / Umsetzung

  • Erhöhte Pflege der Bäume und Baumbeete
  • Erneuerung der Unterbepflanzung
  • Gestaltung barrierefreier Fußgängerüberwege
  • Betonung Freckenhorster Tor/ Oststor
  • Einheitliche Befestigung/Pflasterung des Rad- und Fußweges
  • Teilweise Verbreiterung der Wege bzw. des Grünflächenanteils
  • Gestaltung in Zusammenhang mit A 16 und A 23

Umsetzungszeitraum: 2023 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 23 Gestaltung Pater-Markötter-Promenade

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Promenadenring befindet sich auf dem ehemaligen Befestigungsanlagen aus dem 19. Jhd, ist somit Grenze der Altstadt im Westen, Süden und Osten
  • Dient als Ort für Freizeit und Erholung für die ansonsten dicht bebaute Altstadt
  • Altbaumbestand (Linden), teilweise Naturdenkmale
  • Betonsteingroßpflaster auf Geh- und Radwegen (wichtige Fuß- und Radwegeverbindung), teilweise schadhafter Belag
  • Teils uneinheitliches Mobiliar, fehlende Sitzgelegenheiten
  • Spielplatz

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und 
  • Verbesserung von Barrierefreiheit und Gehqualität 
  • Verbesserung des Vegetationsbildes
  • Gestaltung der Wallpromenade als ehemalige Wall- und Grabensituation
  • Verbindendes Element zwischen den Stadteingängen

Merkmale / Umsetzung

  • Verbesserung bzw. Erneuerung (Vereinheitlichen) der Wegematerialien
  • Ausprägung von Aufenthaltsräumen
  • Inszenierung mit Beleuchtung, Kunst
  • Aufwertung von Vegetationsräumen, Auslichtung
  • Gestaltung in Zusammenhang mit A16 und A22

Umsetzungszeitraum: 2023 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 24 Umgestaltung Emsufer Nordwest (Mühlenkolk / Teufelsbrücke)

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Lage an der Ems mit Staustufe
  • Einziger, für die Öffentlichkeit zugänglicher Abschnitt des Emsufers auf der Seite der Altstadt
  • Grünanlage im Bereich des einzig erhaltenen Stücks der Stadtmauer
  • Fußwegeverbindung zur Teufelsbrücke (Lohwall, Linnenwiese)

Ziele

  • Erlebbarkeit der Stadtsilhouette
  • Erlebbarkeit des Flusses
  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität
  • Mühlendurchgang wieder öffnen (Durchgang ist rechtlich gesichert)
  • Verbesserung der Wohnqualität insbesondere für Kinder und Familien

Merkmale / Umsetzung

  • Neugestaltung des Ufers mit Sitzgelegenheiten und Zugängen zum Wasser
  • Errichtung von innerstädtischer Spielmöglichkeit (z.B. Mehrgenerationenspielplatz/Barfußpark…)
  • Zusammenhang mit Projekt „Neue Ems“

Umsetzungszeitraum: 2023 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 25 Umgestaltung Uferzone oberer Lohwall

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Lage an der Ems, wichtiger Abschnitt der „äußeren“ Promenade
  • Der Öffentlichkeit nur bedingt zugänglicher Abschnitt des Emsufers (Hecke)
  • Fußwegeverbindung zwischen Teufelsbrücke (Lohwall, oberer Lohwall) und Emsbrücke

Ziele

  • Stärkung und Erlebbarkeit des Ems-Auen
  • Erlebbarkkeit der Stadtsilhouette, des Flusses
  • Erhöhung der Gestaltungsqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Komplette Neugestaltung des Ufers mit Sitzgelegenheiten und Zugängen zum Wasser
  • Zusammenhang mit Projekt „Neue Ems“

Umsetzungszeitraum: 2023 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 26 Umgestaltung Freifläche oberer Lohwall

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Große Freifläche in den Emsauen, wichtige Grünanlage (Schmuckanlage aus den 30er Jahren, auf Relikten der historischen Stadtbefestigung am westlichen Appendix des Emssees
  • Wichtiger Zugangsbereich zur Altstadt
  • Fußwegeverbindung zwischen Teufelsbrücke (Lohwall, Linnenwiese) und Emsbrücke

Ziele

  • Stärkung und Erlebbarkeit der Ems-Auen
  • Aufwertung der Wege- und Grünflächen am Übergang Lohwall und Linnenwiese
  • Verbesserter Zugang zum Emsufer
  • Erhöhung der Gestaltungsqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Pflege und Vereinheitlichung der Baumbeete
  • Einheitliche Befestigung/Pflasterung des Rad- und Fußweges

Umsetzungszeitraum: 2023 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 27 Aufwertung und Vereinheitlichung von Begrünung, Stadtmobiliar, Beleuchtung und Beschilderung

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Stadtmobiliar (Baumbeete, Blumenkübel etc.) nicht aufeinander abgestimmt
  • Baumarten und-standorte nicht systematisch ausgewählt
  • Begrünung der Baumbeete sehr dominant
  • Beschilderung uneinheitlich und erneuerungsbedürftig

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität 
  • Stärkung der Gastronomie und Einzelhandel
  • Verbesserung der Wohnqualität
  • Verbesserung der Ausschilderung für Besucher und Parkplatzsuchende
  • Corporate Design für die Möblierung

Merkmale / Umsetzung

  • Vereinheitlichung und Austausch von Bäumen und Pflanzen im Straßenraum
  • Vereinheitlichung und Austausch von Bänken, Mülleimern, Fahrradständern und Beleuchtung
  • Entwicklung eines einheitlichen Beschilderungssystems (Hinweise auf historische Gebäude)
  • Austausch der bestehenden Beschilderung
  • Teilweise Austausch der Bäume (Baumarten gem. Gestaltungshandbuch)
  • Verteilt über den Umsetzungszeitraum 10.000€/Jahr

Umsetzungszeitraum: 2014 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 28 Erneuerung von Spielplatzflächen

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Unattraktive Gestaltung von Spielplatzanlagen
  • Zum Teil veraltete Spielgeräte
  • Spielflächen nicht Zielgruppengerecht ausgestattet

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität 
  • Verbesserung der Wohnqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Umgestaltung und Aufwertung der bestehenden Spielplatzflächen
  • Schaffung neuer Angebote

Umsetzungszeitraum: 2017 - 2020

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

A 29 Straßengestaltung Emsstraße

Projektart: Bauprojekt

Ausgangslage

  • Umgestaltung aufgrund funktionaler und gestalterischer Mängel 
  • Materialität heute: Natursteinkleinpflaster in den Randbereichen, Großpflaster im Mittelbereich
  • Geprägt durch Außengastronomie, dadurch ausweichen Randbereiche als Gehbereich nicht durchgängig nutzbar
  • Mittelbereich in Großpflaster nicht barrierefrei

Ziele

  • Verbesserung der Barrierefreiheit
  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität 
  • Verbesserung der Wohnqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Barrierefreie Umgestaltung des Bereiches der Fußgängerzone sowie des verkehrsberuhigten Bereiches der Emsstraße
  • Anlehnung an Gestaltprinzip des Marktplatzes als nördlich Arm, Verbindung zum Emstor – nördl. Altstadteingang

Umsetzungszeitraum: 2017 - 2019

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

Weitere Informationen: Präsentation Straßenerneuerung „Emsstraße“ von Markt bis Mühlenstraße

B

B 01 Förderung der gestalterischen Aufwertung von Fassaden- und Hofflächen

Projektart: Förderprogramm

Ausgangslage

  • Erneuerungsbedarf von Fassaden
  • Korrektur von Gestaltungsmängeln (z.B. bei Geschäftsnutzung)
  • Energetischer Erneuerungsbedarf der Gebäudehülle
  • Teils stark versiegelte, zugebaute Innenhöfe

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität 
  • Verbesserung der Wohnqualität
  • Erhöhung der Identifikation mit der Innenstadt
  • Verbesserung des Stadtbildes (nach Maßgabe der Gestaltleitlinien/Gestaltungshandbuch/Gestaltungssatzung)

Merkmale / Umsetzung

  • Förderung von Maßnahmen zur Fassadenverbesserung, sowie Entsiegelung, Begrünung, Herrichtung und Gestaltung von Hof- und Gartenflächen
  • Förderung auf Grundlage kommunaler Richtlinie

Umsetzungszeitraum: 2015 - 2026

Maßnahmenträger: Private / Stadt Warendorf

B 02 Umbaukonzepte für erhaltenswerte Gebäude

Projektart: Förderprogramm

Ausgangslage

  • Modernisierungs- und teilweise Instandhaltungsdefizit im Gebäudebestand aufgrund unsicherer wirtschaftlicher Perspektiven

Ziele

  • Aufzeigen möglicher Umbauoptionen unter Berücksichtigung der Kosten für historische (denkmalgeschützte) Gebäude
  • Neue Nutzer für die historischen Gebäude gewinnen

Merkmale / Umsetzung

  • Umbaukonzept für Einzelgebäude als Grundlage für die Bauherrenberatung, Kostenschätzung, Schadenskartierung
  • Nutzung als Vorzeigehaus für energetische Sanierung
  • Abhängig von Haushaltslage

Umsetzungszeitraum: 2015 - 2026

B 04 Modernisierung / Instandsetzung denkmalgeschützter oder /und stadtbildprägender Gebäude

Projektart: Förderprogramm

Ausgangslage

  • Warendorf als traditioneller Wohnstandort mit rückläufigen Einwohnerzahlen
  • Wohnungsangebot teilweise nicht mehr zeitgemäß
  • Handlungsbedarf in Bezug auf energetische Sanierung des Gebäudes und der Haustechnik
  • Substanzerneuerung, Reaktivierung von leerstehenden Gebäuden

Ziele

  • Stärkung innerstädtisches Wohnen
  • Stärkung altengerechtes Wohnen
  • Verbesserung der Wohnqualität
  • Pflege und Erhalt des historischen Gebäudebestandes

Merkmale / Umsetzung

  • Programm zur Förderung von Maßnahmen u.a. zur Modernisierung und Instandsetzung von Bestandsgebäuden
  • Förderung auf Grundlage einer kommunalen Richtlinie 
  • Abhängig von privater Investitionsbereitschaft

Umsetzungszeitraum: 2018 - 2026

Maßnahmenträger: Private / Stadt Warendorf

B 05 Nutzung des Marienkirchturms für Aussichtszwecke

Projektart: Förderprogramm

Ausgangslage

  • Baudenkmal (gotischer Kirchturm), hat vermutlich früher als Wehr- und Fluchtturm gedient, bisher nicht für Öffentlichkeit verfügbar
  • Heute Glockenturm für Kirche, Gedenkstätte

Ziele

  • Schaffung einer weiteren touristischen Attraktion

Merkmale / Umsetzung

  • Umnutzung des Kirchturms zu einem Aussichtsturm, Ausstellungsfläche

Umsetzungszeitraum: 2024 - 2026

Maßnahmenträger: Kath. Kirche / Stadt Warendorf

B 06 Modernisierung der kommunalen Gebäudeinfrastruktur

Projektart: Förderprogramm

Ausgangslage

  • Kommunaler Gebäudebestand ohne ausreichende Barrierefreiheit insbesondere: Obergeschoss historisches Rathaus (Trauzimmer), Hauptverwaltung (innerhalb des Gebäudes)

Ziele

  • Schaffung der barrierefreien Zugänglichkeit von kommunalen Verwaltungsgebäuden
  • Realisierung von Denkmalverträglichen Lösungen

Merkmale / Umsetzung

  • Denkmalverträgliche barrierefreie Zugänglichkeitdes Kirchturms zu einem Aussichtsturm, Ausstellungsfläche

Umsetzungszeitraum: 2017 - 2020

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

C

C 01 Quartiersmanagement

Projektart: Öffentlichkeitsarbeit

Ausgangslage

  • Ausbleibende private Investitionen aufgrund Investitionsunsicherheit (mangelnde bautechnische und wirtschaftliche Kenntnisse)
  • Attentismus

Ziele

  • Koordinierung von Sanierungsmaßnahmen in der Innenstadt
  • Erhöhung der Aufenthaltsqualität
  • Stärkung von Gastronomie und Einzelhandel
  • Verbesserung der Wohnqualität
  • Beseitigung von Leerständen
  • Anlaufstelle für Gewerbetreibende
  • Ansprechpartner  vor Ort

Merkmale / Umsetzung

  • Bündelung von Aufgaben
  • Zentrales Leerstandsmanagement Immobilienwirtschaftliche Beratung von Eigentümern
  • Förderung der Beteiligung der Bürgerschaft
  • Initiierung von Projekten
  • Einrichtung eines Verfügungsfonds
  • Koordinierung von Wohnumfeldverbesserung
  • Betrieb eines Quartiersbüros als Anlaufstelle
  • Kontinuierliche Information aus den Quartiersentwicklungsprogrammen
  • Begleitung der Maßnahmen und Konzepte

Umsetzungszeitraum: 2014 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

C 02 Quartiersentwicklungskonzept Sanierung Baublock Oststraße/Brünebrede

Projektart: Beteiligungsprojekt

Ausgangslage

  • Teilbereich mit besonderen Defiziten, die einer Geschäftsnutzung und einer geordneten Wohnnutzung nicht mehr genügen

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität
  • Verbesserung der Wohnqualität
  • Stärkung von Gastronomie und Einzelhandel

Merkmale / Umsetzung

  • Beispiel Oststraße (Mischnutzung) Thematischer Schwerpunkt: private Freiflächen/Innenhof (Entsiegelung, evtl. Abriss vereinzelter Hofgebäude, Aufwertung Gärten, Anlage von Spielflächen), Sanierung der Bausubstanz
  • Steuerung durch Quartiersmanagement
  • Umsetzung bei Investitionsbereitschaft von privater Seite

Umsetzungszeitraum: 2014 - 2018

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

C 03 Quartiersentwicklungskonzept Sanierung Baublock Brünebrede/Ostwall

Projektart: Beteiligungsprojekt

Ausgangslage

  • Teilbereich mit besonderen Defiziten, die einer geordneten Wohnnutzung nicht mehr genügen

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität
  • Verbesserung der Wohnqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Sanierung der Bausubstanz: Beispiel Baublock zwischen Brünebrede und Ostwall (Wohnblock) Thematischer Schwerpunkt: private Freiflächen/Innenhof (Entsiegelung, Abriss vereinzelter Nebengebäude, Aufwertung Gärten)
  • Steuerung durch Quartiersmanagement
  • Umsetzung bei Investitionsbereitschaft von privater Seite

Umsetzungszeitraum: 2014 - 2018

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

C 04 Quartiersentwicklungskonzept Sanierung Baublock Königstraße/Freckenhorster Straße

Projektart: Beteiligungsprojekt

Ausgangslage

  • Teilbereich mit besonderen Defiziten, die einer Geschäftsnutzung nicht mehr genügen
  • Teilbereich mit Potential zur Geschäftsflächenvergrößerung innerhalb des Baublocks

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität
  • Stärkung von Gastronomie und Einzelhandel

Merkmale / Umsetzung

  • Sanierung der Bausubstanz im Baublock zwischen Königsstraße und Freckenhorster Straße, Thematischer Schwerpunkt: Einzelhandel und Gastronomie (Modernisierung, Erweiterung und Zusammenlegung bestehender Ladenlokale)
  • Steuerung durch Quartiersmanagement
  • Umsetzung bei Investitionsbereitschaft von privater Seite

Umsetzungszeitraum: 2018 - 2020

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

C 05 Quartiersentwicklungskonzept Sanierung Baublöcke am Markt

Projektart: Beteiligungsprojekt

Ausgangslage

  • Teilbereich mit besonderen Defiziten, die einer Geschäftsnutzung und einer geordneten Wohnnutzung nicht mehr genügen

Ziele

  • Erhöhung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität
  • Stärkung von Gastronomie und Einzelhandel
  • Verbesserung der Wohnqualität

Merkmale / Umsetzung

  • Sanierung der Bausubstanz, Thematischer Schwerpunkt: Einzelhandel und Gastronomie (Modernisierung, Erweiterung und Zusammenlegung bestehender Ladenlokale)
  • Steuerung durch Quartiersmanagement
  • Umsetzung bei Investitionsbereitschaft von privater Seite

Umsetzungszeitraum: 2018 - 2020

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

C 06 Erstellung von Konzepten und Nachnutzungsperspektiven für das Gelände der Industriebrache Brinkhaus

Projektart: Beteiligungsprojekt; Konzeptentwicklung

Ausgangslage

  • Brachliegendes Gelände der ehem. Fa. Brinkhaus
  • Zentrale Lage nördlich an Altstadt angrenzend
  • Großes Potential für Altstadtentwicklung und Warendorfer Stadtentwicklung
  • Umgeben von Wasser, Projekt „Neue Ems“

Ziele

  • Konzeptionelle Vorbereitung und Machbarkeitsnachweis der städtebaulichen Umnutzung bzw. Revitalisierung von brachliegenden Flächen

Merkmale / Umsetzung

  • Planverfahren zur Beteiligung und Einbindung der Öffentlichkeit und lokalen Akteure

Umsetzungszeitraum: 2017 - 2019

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

C 08 Gestaltleitlinien

Projektart: Konzeptentwicklung

Ausgangslage

  • Aktualisierung und Ergänzung der bestehenden Satzungen, bezogen auf die abgestimmte Gestaltung der Gebäude und den öffentlichen Raum
  • Anpassung an die neuen Herausforderung der energetischen Sanierung

Ziele

  • Beitrag zur Steigerung der Qualität des Bauens in der Altstadt
  • Erhöhung der Aufenthaltsqualität
  • Erhöhung der Identifikation mit der Ortsmitte
  • Verbesserung des Stadtbildes, insbesondere bei Neubauten

Merkmale / Umsetzung

  • Erarbeitung von Gestaltungsregeln für Neu- und Umbauten, Beschilderung, Außengastronomie,
  • Gestaltungsempfehlungen für den öffentlichen Raum, für die Straßengestaltung

Umsetzungszeitraum: 2013 - 2017

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

C 09 Planung Lichtkonzept

Projektart: Konzeptentwicklung

Ausgangslage

  • Geringe Attraktivität des öffentlichen Raumes in den Abendstunden und in der dunklen Jahreszeit
  • Eingeschränkte Orientierung/Sicherheit in der Dunkelheit
  • „Defekte“ Strahler auf den Dächern des Marktplatzes

Ziele

  • Erhöhung der Identifikation mit der Altstadt
  • Verbesserung des Stadtbildes (Inszenierung des Quartiers)
  • Verbesserung der Auffindbarkeit von bedeutenden Gebäuden, von Stadteingängen (Ergänzung der Funktionsbeleuchtung)
  • Nutzung energiesparender Leuchtmittel/Lampen
  • Schaffung von mehr Sicherheit im öffentlichen Raum

Merkmale / Umsetzung

  • Konzept zur Beleuchtung von Straßenraum und historischer/öffentlicher Gebäude und bedeutenden Stadteingängen (Beispiel Lohwall-Verbindung vom Parkplatz über die Emsbrücke zur Altstadt heller/sicherer gestalten; Beispiel Marktsträßchen-dunkler Tunnel)
  • Schwerpunkt: Markt, Fußgängerzone, Marienkirche
  • Evtl. besondere Illuminationen bei Veranstaltungen

Umsetzungszeitraum: 2017 - 2019

C 10 Handlungskonzept ruhender Verkehr

Projektart: Konzeptentwicklung

Ausgangslage

  • Hoher Parkraumdruck in Teilen der Altstadt
  • Schließung von Baulücken führt zur Reduzierung von „freien“ Stellplätzen
  • Parkraumdruck im öffentlichen Raum nimmt zu
  • Konkurrierende Nutzungsanspräche in der Fläche

Ziele

  • Stärkung des Einzelhandelsstandortes
  • Verbesserung der Wohnqualität
  • Reduzierung Parkraumsuchverkehre
  • Entscheidungshilfe zur Steuerung des ruhenden Verkehrs in der Zukunft

Merkmale / Umsetzung

  • Städtebauliche Handlungsansätze

Umsetzungszeitraum: 2017 - 2019

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

D

D 01 City Verfügungsfonds

Projektart: Beteiligungsprojekt, Förderprogramm

Ausgangslage

  • Tw. Leerstände
  • Für Maßnahmen zur Stärkung des Einzelhandelsstandortes soll ein Verfügungsfond eingerichtet werden
  • Besteht zur 50% aus Mitteln der Städtebauförderung und 50% aus privaten Mitteln von Akteuren vor Ort

Ziele

  • Stärkung des Einzelhandelsstandortes
  • Investitionen in den öffentlichen Raum, Kunstobjekte
  • Erstellung von Analysen und Imagekampagnen 
  • Durchführung von Wettbewerben und Service-Offensiven

Merkmale / Umsetzung

  • Förderung nach kommunaler Richtlinie
  • 50% private Mittel, 50% Städtebauförderungsmittel
  • Die Verwendung der Städtebauförderungsmittel ist auf investive oder investitionsvorbereitende Maßnahmen beschränkt
  • Über Verwendung entscheidet ein lokales Gremium bspw. der Altstadtbeirat

Umsetzungszeitraum: 2018 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

D 02 Altstadtverfügungsfonds

Projektart: Beteiligungsprojekt, Förderprogramm

Ausgangslage

  • Stärkung der Beteiligung am Stadterneuerungsprozess erforderlich
  • Fehlende Identifikation mit der Stadterneuerung

Ziele

  • Aktivierung der Betroffenen
  • Teilhabe am Erneuerungsprozess
  • Förderung von Engagement von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Akteuren innerhalb der Altstadt
  • Förderung von Durchführung von Workshops, Mittmachaktionen, Wettbewerben etc. zu Themenstellungen der Altstadt oder Imagekampagnen

Merkmale / Umsetzung

  • Förderung nach kommunaler Richtlinie
  • Über Verwendung entscheidet ein zu bildendes Gremium unter Einbeziehung der Bewohnerinnen und Bewohner der Altstadt

Umsetzungszeitraum: 2018 - 2026

Maßnahmenträger: Stadt Warendorf

Ermöglicht durch